Banküberweisung

Wenn man heutzutage eine traditionelle Banküberweisung anderen Zahlungsmethoden gegenüber bevorzugt, so wird man schnell als altmodisch angesehen. Dabei ist diese Methode noch immer eine der meist genutzten Zahlungsmethoden weltweit und das hat auch einen guten Grund. So kann man jedem Individuum oder jeder Organisation direkt Gelder zukommen lassen. Voraussetzung ist natürlich, dass man im Besitz der genauen Kontodaten ist. Heute wird die Banküberweisung auch vor allem im Bereich der Online- Geschäfte vermehrt als sichere Auszahlungsmethode gesehen. Zwar nutzen viele Kunden weltweit bereits andere Methoden wie Neteller oder Skrill, um Gelder zu übertragen. Aber am Ende müssen diese Beträge auch erstmal auf das eigene Konto ausbezahlt werden und da kommt wieder die gute alte Banküberweisung ins Spiel.

Bearbeitungszeit und Komfort

Im Gegensatz zu anderen Methoden kann eine solche Überweisung jedoch mehrere Werktage in Anspruch nehmen. So ist also die Geschwindigkeit in keinem Fall ein Vorteil dieser Methode, sondern vielmehr deren Zuverlässigkeit. Auch Spieler in Online-Casinos nutzen vermehrt diese Option. So zahlen die meisten Spieler mit anderen Methoden wie den E-Wallets oder auch Kreditkarten die Gelder auf das Spielerkonto ein, aber nutzen dann doch die Banküberweisung, um sich die Gewinne auszahlen zu lassen. Dabei sollte man als Spieler jedoch unbedingt darauf achten, dass die Online-Casinos oftmals diese Auszahlung nicht alleine vornehmen. So wird man als Spieler um Daten wie seine IBAN- und seine BIC-Nummer gebeten. Dann wird man vor allem darauf hingewiesen, dass eine lokale Bank, welche häufig nicht namentlich genannt wird, die Transaktion abschließen wird. Oftmals finden sich dann sehr viel weiter unten im Kleingedruckten auch Hinweise, dass eventuelle Bearbeitungsgebühren anfallen können. Dieser Umstand schockiert viele Spieler zunächst aber es ist auch nachvollziehbar, dass Banken bei einzelnen Transaktionen immer Gebühren erheben werden.

SEPA und die Zukunft

Seitdem der europaweite Standard von SEPA eingeführt wurde, ist es auch für die Verbraucher noch einfacher geworden Gelder von A nach B zu senden. Dennoch stellt sich die Frage welche Art von Rolle normale Banküberweisungen in der heutigen Zeit noch haben. Die Antwort darauf ist sehr schnell gefunden. Dienste wie die E-Wallets rund um PayPal oder Neteller sind eben keine direkten Banken, sondern nur Kontos, auf denen Gelder gelagert werden. Sicherlich nutzen vielen Menschen heute diese Dienste um Gelder zu empfangen oder Dinge zu bezahlen. Dennoch unterliegen diese Dienste nicht den gleichen Bestimmungen wie ein normales Bankkonto und auch wenn die E-Wallets es anders darstellen wollen, so müssen die Gelder doch aus einer bestimmten Quelle kommen. Die meisten Arbeitgeber weltweit zahlen daher nicht auf ein E-Wallet aus, sondern immer auf ein Bankkonto. Es stellt sich jedoch die Frage, ob diese Art der Bezahlung bald der Vergangenheit angehören wird. Da alles nur noch schneller wird und auch miteinander verknüpft sein soll, fehlt vielen Nutzern oft einfach die Geduld für eine normale Banküberweisung. Wenn Sie jedoch auf der Suche nach einer sicheren Auszahlungsmethode sind, so ist der Banküberweisung in jedem Fall zu empfehlen.