Bingo mit 75 Kugeln – Wir erklären wie es geht!

Bingo wie wir es heute kennen gibt es seit über 80 Jahren und die Variante mit den 75 Kugeln ist besonders in den USA und Kanada beliebt. Speziell in den USA wird Bingo gerne von Gemeinden verwendet, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln, das Gemeinde-Bingo in der Kirche ist in einigen Gegenden eine feste Größe und gleichzeitig eine gute Gelegenheit, gemeinschaftlich zu spielen. Heutzutage muss man nicht mehr aus dem Haus, um mit vielen anderen Leuten Bingo zu spielen. Online-Bingo macht ebenso viel Spaß und die Gewinne können beachtlich sein.

Bingo mit 75 Kugeln unterscheidet sich nicht eklatant von anderen Bingospielen mit mehr oder weniger Kugeln. Das Prinzip des Bingospiels bleibt immer das gleiche, bis auf kleine Details.

Bingo mit 75 Kugeln – Wie spielt man es und was gilt es zu beachten!

Beim Bingospiel mit 75 Kugeln werden die Bingo-Karten in einem 5x5 Raster aufgedruckt.

Diese Kästchen sind mit jeweils einer Zahl zwischen 1 und 75 gefüllt. Es gibt sogar eine Art Joker beim Bingo. Dieser Joker ist die Mitte einer Bingo-Karte, sie wird freigelassen, damit der Spieler sie später je nach Bedarf füllen kann, um bestimmte Gewinnkombinationen zu erstellen. Auch das Wort „Bingo“ findet sich auf der Bingo-Karte, und zwar als Buchstabenkombination über den Kästchen. Das heißt, den Zahlen 1-15 ist das B zugeordnet, den Zahlen 16-30 das I, den Zahlen 31-45 das N, den Zahlen 46-60 das G und den Zahlen 61-75 das O. Die Anzahl der Bingo-Karten, die ein Spieler kaufen kann, ist nicht begrenzt. Karten können je nach Budget und Laune erworben werden.

Der Croupier beim Bingospiel dreht eine Trommel, die voll ist mit nummerierten Bingokugeln. In diesem Fall logischerweise 75. Dann wird, genau wie beim Lotto, eine Kugel nach der anderen zufällig gezogen. Die Zahl, die gezogen wird, wird angesagt und die Spieler, die die Zahl auf ihrer Bingo-Karte finden, stempeln sie ab.

Die Gewinnkombinationen können bei jeder Bingovariante und bei jedem Spiel anders sein. Beim Bingo mit 75 Kugeln gilt meistens, dass derjenige gewinnt, der zuerst „5 in a row“, also fünf Zahlen in einer Reihe hat. Diese Reihe kann vertikal, horizontal oder diagonal sein, wichtig ist nur, dass sie keine Unterbrechung hat. Sollte das bei einem Spieler der Fall sein, so muss er laut „Bingo“ rufen.

Die Gewinnkombination muss allerdings nicht symmetrisch sein. Es gibt auch Bingoveranstaltungen, bei denen man bestimmte Muster oder Kombinationen festlegt oder auch „Blackout“-Bingo. Derjenige der zuerst alle Zahlen abstempeln kann, gewinnt. Einige Veranstaltungen erlauben den Spielern auch, ihre eigenen Karten zu gestalten.

Bingo mit 75 Kugeln online spielen – was ist anders und was muss man beachten

Bingo funktioniert online eigentlich nicht anders als offline. Der einzige Unterschied ist, dass man Bingo online im Zweifelsfall auch im Pyjama spielen kann, da man sowieso nur vor dem Computer sitzt. Bingo online zu spielen kann sich lohnen, da die Gewinnchancen und die Gewinnausschüttungen beachtlich sein können. Aufgrund der Echtzeit-Technologie sind die Ergebnisse der Ziehung sofort verfügbar und die virtuelle Bingokarte wird automatisch abgestempelt.

Bingo mit 75 Kugeln ist für jeden zu empfehlen, der Glücksspiel mit simplen Regeln mag. Die Unterschiede zwischen der Online- und der Offline-Variante zeigen sich lediglich im sozialen Aspekt, der Bingo grundsätzlich anhaftet und der bei einer Online-Variante natürlich weniger zum Tragen kommt.