Die Varianten beim Pai Gow Poker

Pai Gow Poker ist bekannt dafür, etwas langsam zu sein, weil nicht in jeder Runde ein Spieler gewinnt, sondern eine Runde auch öfters unentschieden ausgehen kann. Hier kommt der große Vorteil der verschiedenen Varianten zum Tragen. Falls Sie etwas mehr Action wollen, können wir No Push Pai Gow empfehlen, bei dem der Spieler in jeder Runde entweder gewinnt oder verliert. Falls Sie lieber gerne traditionell spielen, sollten Sie nach einem Casino Ausschau halten, dass Pai Gow in seiner ursprünglichen Form mit Domino Steinen anbietet. Falls Sie sich einmal im asiatischen Ausland befinden, werden Sie gute Chancen haben, ein Casino zu finden, dass Pai Gow anbietet. Online werden Sie eher die Pai Gow Poker Varianten antreffen.

Wenn Sie in verschiedenen Casinos spielen, werden Sie verschiedene Variationen von Pai Gow Poker sehen. Damit Sie nicht ahnungslos dastehen, wenn plötzlich ihr geliebtes Pai Gow Poker ein wenig anders gehandhabt wird, haben wir uns für Sie schlau gemacht. Hier lernen Sie alle Variationen kennen, die es gibt.

Die drei alternativen Varianten

Allen voran hat sich der No Push Pai Gow Poker als Alternative durchgesetzt. Der große Unterschied liegt daran, dass ein Unentschieden nicht möglich ist, da der Croupier immer gewinnt, wenn der Spieler nicht beide Hände gewinnen kann. Klingt jetzt erstmal schlecht, nicht wahr? Aber schauen wir uns den Sachverhalt nochmal genau an. Wenn ein Unentschieden nicht möglich ist, gewinnt der Croupier, aber dafür muss der Spieler bei einem Gewinn die 5% Kommission nicht zahlen! Gerade deshalb ist No Push Pai Gow Poker bei den asiatischen Spielern sehr beliebt.

Wer zusätzliche Spannung ins Spiel bringen will, spielt Pai Gow Mania. Diese Variante ist wie Pai Gow Poker, doch zusätzlich können zwei weitere Einsätze getätigt werden. Den ersten Extraeinsatz können Sie setzen, nachdem Sie die ersten drei Karten gesehen haben. Das Ergebnis wird dann gemäß der drei ausgeteilten Karten bestimmt. Danach geht das Spiel weiter, die restlichen vier Karten werden ausgeteilt und es kommt zum erneuten Showdown, nachdem alle Spieler Ihre sieben Karten erhalten haben.

Für diejenigen mit einem glücklichen Händchen gibt es noch das Fortune Pai Gow, bei dem Sie Ihre sieben Karten nicht in zwei Hände einteilen müssen, denn der Computer übernimmt das für Sie. Natürlich fällt dann der Einfluss des Spielers auf das Spiel komplett heraus, Sie verlassen sich nur noch auf den Zufall. Es kann bei Fortune Pai Gow noch einen progressiven Jackpot geben, den Sie mit einem 7-Karten Straight Flush gewinnen können. Ein progressiver Jackpot wird von allen Spielern genährt, die am Spiel teilnehmen. Mehrere Casinos können einen gemeinsamen progressiven Jackpot haben.

Das klassische Pai Gow

Eigentlich keine Variante des Pai Gow Poker, sondern vielmehr die Basis für das Spiel ist die Originalversion, Pai Gow. Dieses Spiel ist das älteste Casinospiel überhaupt! Es ist ziemlich komplex, aber trotzdem oder gerade deshalb sehr beliebt bei asiatischen Spielern. Das Grundkonzept ist dem des Pai Gow Poker sehr ähnlich, jedoch wird Pai Gow mit Kacheln oder Dominos und Würfeln gespielt anstatt mit Karten.

Und nun zum Ablauf: Stapel, bestehend aus vier Dominos, werden auf den Tisch gelegt. Würfel werden geworfen und bestimmen die Reihenfolge, in der die Spieler Ihren Stapel wählen dürfen. Alle Spieler müssen die vier Dominos in Zweierkombinationen einteilen, eine starke und ein schwache Hand. Die Hände aller Spieler werden mit der des Gebers verglichen. Für jeden Spieler wird dann einzeln der Ausgang des Spiels bestimmt.

Jetzt, da Sie alle Varianten des Pai Gow Poker kennen, sollten Sie noch lernen, wie Sie Ihre Gewinnchancen maximieren können!