Die Spielvarianten beim Baccarat

Dank seiner weltweiten Verbreitung haben sich im Laufe der Zeit in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Varianten dieses Spiels mit veränderten Spielregeln entwickelt. Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen die bekanntesten darunter vorstellen. So können Sie sich wie James Bond dem Chemin de Fer Baccarat widmen oder lieber wie in den Casinos von Las Vegas Ihr Glück beim amerikanischen Baccarat versuchen.

Amerikanisches Baccarat

Diese Variante zählt zu den beliebtesten Spielvarianten und wird nicht nur in den Casinos von Las Vegas, sondern inzwischen auch weltweit angeboten. Bis auf den Spieltisch ist sie praktisch identisch mit dem Punto Banco. Auch in den Online-Casinos ist diese Variante am Häufigsten anzutreffen. Die Einsätze sind üblicherweise relativ hoch, für Spieler mit geringerem Budget bietet sich das Mini-Baccarat an. Die Regeln beim amerikanischen Baccarat sind besonders einfach. Sie müssen sich nur entscheiden, ob Sie auf den Spieler, die Bank oder Unentschieden setzen möchten.

Punto Banco

Wie bereits erwähnt, ist diese Variante dem amerikanischen Baccarat sehr ähnlich, wird aber auf einem anderen Spieltisch gespielt. Punto Banco findet man hauptsächlich in den europäischen Casinos. „Punto“ steht dabei für den Spieler und „Banco“ für die Bank. Wenn Sie auf die Bank setzen, wird im Gewinnfall eine Kommission fällig. Die Wettmöglichkeiten sind gleich wie beim amerikanischen Baccarat, aber die Spieler spielen nicht gegeneinander, sondern immer gegen die Bank. Die Besonderheit beim Punto Banco ist, dass das Ziehen der Karten gewissen Regeln folgt, die Sie beachten müssen.

Chemin de Fer

Das ist die französische Variante des Baccarat, die besonders in Frankreich und Europa verbreitet ist. Dabei übernimmt jeder Spieler abwechselnd die Rolle der Bank. Auch die Regeln bei der Ziehung der dritten Karte sind flexibel. Es ist genau festgelegt, wer welche Position im Spiel übernimmt. In bestimmten Fällen können sich die Spieler aussuchen, ob Sie eine Karte ziehen oder nicht. Der Name kommt daher, dass der Kartenschuh von einem Spieler zum nächsten wandert und so ein wenig an einen Zug erinnert. Das Casino nimmt nicht am Spiel teil, aber kassiert 5% Provision für die Überwachung des Spiels.

Baccara en Banque

Diese Variante ähnelt dem Chemin de Fer. Üblicherweise gibt es nur drei Kartendecks, bei den anderen Baccarat-Varianten sind es acht. Auch hier kann jeder Spieler die Rolle der Bank übernehmen. Wenn er verliert ist er aber nicht gezwungen die Bank abzugeben, so wie es beim Chemin de Fer der Fall ist. Die Bank wird zu Spielbeginn an den Spieler versteigert, der am meisten dafür bietet.

Super Pan 9

Dabei werden alle Karten mit den Werten 7,8,9 und 10 aus dem Kartenschlitten entfernt. Spieler und Bank erhalten drei verdeckte Karten und können sich entscheiden, ob Sie noch eine vierte Karte erhalten möchten. Das Ziel ist wiederum der 9 so nahe wie möglich zu kommen.

Das sind also die wichtigsten Varianten beim Baccarat. Um erfolgreich zu sein ist es jedoch auch wichtig, dass Sie sich über die Spielregeln und Strategien informieren: