Erfolgreiches Selbstmanagement

In der Schweiz gibt es viele Online-Casino Anhänger. Der Prozentsatz der spielenden Bevölkerung ist relativ hoch im Vergleich zu einigen unserer europäischen Nachbarn. Im Vergleich zu unseren Nachbarn fällt jedoch auch auf, dass in der Schweiz nur sehr wenige Spieler spielsüchtig sind. Das ist darauf zurückzuführen, dass wir in der Schweiz großen Wert auf Selbstmanagement-Techniken legen. Für diejenigen unter Ihnen, die nicht wissen worum es sich handelt: ganz einfach um eine Methode, um stets in einem vernünftigen Ausmaß zu spielen. Das Spielen sollte schließlich immer Spaß machen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, haben wir hier einige Punkte zusammengefasst, die Sie als Casino-Spieler immer beachten sollten.

Der Umgang mit Gewinnen

Beginnen wir mit dem Angenehmsten: den Gewinnen. Denn sobald Sie im Casino spielen möchten Sie gewinnen, das ist klar. Wir alle möchten, dass unser Kontostand möglichst hoch ist. Aber Achtung, Gewinne können manchen Spielern schnell zu Kopf steigen. Denn wenn Sie in einem Casino gewinnen denken Sie sich, wenn es einmal passiert ist, passiert es sicher noch öfter. Und dann beginnen Sie ständig zu spielen, öfter als Sie normalerweise spielen würden, weil Sie noch einmal dieses Siegergefühl verspüren möchten. Seien Sie sich bewusst, dass das Casinospiel auf Glück basiert und wenn Sie gewinnen haben Sie Glück gehabt. Aber Sie sollten nie den Spaß beim Spielen vergessen.

Der Umgang mit Verlusten

Hier gilt etwa dieselbe Erklärung, aber umgekehrt. Denn in einem Casino müssen Sie auch verlieren können. Denn wenn Sie nicht gelernt haben zu verlieren, laufen Sie Gefahr Ihre Fehler zu wiederholen und schnell süchtig zu werden. Wenn Sie spielen, um Ihre Verluste wieder wettzumachen, verfolgen Sie die falsche Strategie. Wenn Sie Ihr Budget richtig eingeteilt haben, wissen Sie, dass der Betrag keine Rolle spielt. Es ist ein Hobby und Sie sollten auch spielen können ohne ständig eine Belohnung zu erwarten.

Der Umgang mit Einsätzen

Der Umgang mit Einsätzen hängt eng mit der Budgetverwaltung zusammen. Rechnen Sie nach: Ihr Gewinn abzüglich Ihrer Fixkosten und dem Budget für andere Aktivitäten (schließlich sollte das Spielen nicht Ihr einziges Hobby sein), entspricht Ihrem Budget für Onlinespiele. Dann können Sie einen konkreten Einsatz berechnen, den Sie niemals überschreiten sollten und mit dem Sie am Ende des Monats immer noch schwarze Zahlen schreiben. Beispiel: Sie spielen 5 Stunden pro Monat und geben 200€ pro Monat im Casino aus. Sie spielen an Spielautomaten und machen 3 Einsätze pro Minute. Das Problem: pro Stunde können Sie 40€ (200/5) ausgeben, d.h. 70 Cent/Minute. Wenn Sie 3 Einsätze pro Minute tätigen, setzen Sie bei jedem Einsatz 25 Cent. So können Sie sicher sein, am Ende des Monats niemals im Minus zu sein.

Die Zeiteinteilung

Ein einfacher Tipp zur Zeiteinteilung: Sie müssen auch noch Zeit für andere Hobbies haben. Das Online-Glücksspiel muss ein Hobby wie jedes andere sein.