Die Bonusbedingungen in einem Online-Casino

Einer der größten Unterschiede zwischen terrestrischen und Online-Casinos besteht darin, dass Online-Casinos Ihren Kunden attraktive Boni zum Spielen zur Verfügung stellen. Das kann aus verschiedenen Gründen geschehen: als Willkommensangebot um neue Kunden anzuwerben, um sich bei den Kunden für ihre Treue zu bedanken oder wenn Sie ein bestimmtes Zahlungsmittel verwenden. Manchmal auch zu bestimmten Anlässen, wie beispielsweise an Ihrem Geburtstag. Sie müssen wissen, dass Boni im Grunde sehr vorteilhaft sind. Viele Spieler hegen jedoch ein großes Misstrauen gegenüber Boni, da diese mit bestimmten Bedingungen verknüpft sind. Das ist richtig, doch diese Bedingungen sind oft leichter erfüllbar, als es auf den ersten Blick scheint. Aus der Sicht der Casinos sind Umsatzbedingungen auch deshalb sinnvoll, um Bonusmissbrauch durch Spieler zu verhindern. In diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären, welche verschiedenen Bonusbedingungen oder Umsatzbedingungen es gibt und wie Sie diese erfüllen können. Damit Ihrem Spielspaß nichts mehr im Wege steht.

Welche verschiedenen Bonusbedingungen gibt es?

Wenn von Bonusbedingungen die Rede ist, dann meint man in erster Linie die Umsatzbedingungen. Sie müssen eine bestimmte Anzahl an Einsätzen tätigen, um Anspruch auf die Auszahlung eines Bonus zu haben. Achten Sie außerdem darauf, dass Boni oft nur für bestimmte Spiele gelten, wie zum Beispiel Spielautomaten. Wenn Sie den Bonus aber zum Spielen von Kartenspielen nutzen, werden Sie mit aller Wahrscheinlichkeit bei der Auszahlung Probleme bekommen. Es wäre doch schade, dann auf Ihren Gewinn verzichten zu müssen. Weitere Bonusbedingungen können je nach Casino unterschiedlich sein, deshalb sollten Sie sich diese immer genau durchlesen.

Wann können Sie sich einen Bonus auszahlen lassen?

Um einen Bonus auszahlen lassen zu können, müssen Sie meistens eine bestimmte Anzahl an Einsätzen tätigen, sie müssen den Bonus also „freispielen“. Die Gewinne, die dank eines Einzahlungsbonus erzielt werden, können beispielsweise erst dann ausgezahlt werden, wenn Sie den Gesamtbetrag aus Einzahlung und Bonus eine bestimmte Anzahl an Malen eingezahlt haben (üblicherweise 25-30mal). Diese Bedingungen sind je nach Casino unterschiedlich. Zunächst wird immer das Eigenkapital verbraucht, bevor das Bonusgeld angetastet wird.

Nehmen wir ein Beispiel:

Ein Spieler zahlt 50€ in einem Online-Casino ein. Dank des Willkommensbonus von 100% stehen dem Spieler somit insgesamt 100€ zur Verfügung. An einem Spielautomat tätigt er einen Einsatz von 2€ und verliert. Nun hat er noch 98€ zur Verfügung und kann sich 48€ auszahlen lassen. Er hat also 2€ umgesetzt. Bei der nächsten Runde setzt er 1€ und gewinnt 500 Euro. Der Spieler hat also insgesamt 597€, kann sich aber bisher nur 47€ auszahlen lassen, weil er nur 3€ von den erforderlichen 2.500 € umgesetzt hat. Wenn sich Spieler A die 47€ jetzt auszahlen lassen würde, würden die anderen 550€ erlöschen.

Wenn Sie eine Auszahlung beantragt haben, dann dauert es je nach Casino unterschiedlich lange bis diese bearbeitet wird. Durchschnittlich müssen Sie mit einer Bearbeitungszeit von 3 Tagen rechnen. Bis dahin befindet sich Ihre Anfrage in einem „schwebenden“ Zustand und kann vom Casino storniert werden, falls Sie die Auszahlungsbedingungen nicht erfüllen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die Bonusbedingungen erfüllen, zögern Sie nicht sich an einen Mitarbeiter des Kundendiensts zu wenden. Diese können Sie darüber informieren. Oft finden Sie auch in Ihrem Spielerkonto einen Abschnitt, der den momentan aktivierten Boni gewidmet ist.

Fazit

Wie Sie sehen konnten, wäre es in den meisten Fällen schade auf Boni zu verzichten. Der größte Vorteil eines Bonus ist wohl, dass Sie viel länger spielen können ohne dafür große Einsätze tätigen zu müssen. Damit steigen natürlich auch Ihre Gewinnchancen. Und die geforderten Umsatzbedingungen können Sie oft schneller erreichen als gedacht. Wir möchten aber nochmals betonen: Es ist sehr wichtig, dass Sie sich die Bonusbedingungen genau durchlesen, bevor Sie sich dazu entschließen einen Bonus anzunehmen. Wenn Sie lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach haben und sich auch mit kleineren Gewinnen zufrieden geben, sollten Sie vielleicht auf die Boni verzichten.